2014 und früher

Dezember 2014:

Der KJM informiert:

Liebe Jägerinnen und Jäger der Kreisjägervereinigung Backnang e. V.,
(aber auch an die, welche nicht Mitglieder sind)

Das Geheimnis des Erfolges liegt darin,
für die Gelegenheit bereit zu sein,
wenn Sie kommt.
B. D.

Herzlichen Dank für die spannende Herausforderung,
Euer Vertrauen und die super Zusammenarbeit.

Ich wünsche Euch und Euren Familien alles Gute, Gesundheit, gesegnete Feiertage,
Wohlergehen und viel Glück im Neuen Jahr.

Euch Jägerinnen und Jägern guten Anlauf, wenig Nachsuchen,
Waidmannsheil und wenig Ärger mit dem neuen Jagdgesetz.

Euer Kreisjägermeister
Werner Stark


Silvesterschiessen 2014

Am 31.12.2014 fand das traditionelle Silvesterschiessen in Allmersbach a.W. statt. Bester Schütze auf die von Thorsten Stark gestiftete Ehrenscheibe war Thomas Feyertag.

Silvesterschiessen2014


November 2014:

Der KJM informiert:

Liebe Jägerinnen, liebe Jäger,

die Selbstständigkeit und Entscheidungsfreiheit in Anlehnung an das Jagdgesetz hat uns seither, für Alle, welche mit der Jagd betroffen waren entsprechende Freiheiten gelassen.
Dies wird nun, aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr zutreffen.
Falls wir Jägerinnen und Jäger nicht umdenken und uns entsprechend verhalten, z.B. bei Neuverpachtungen, werden wir das nicht erreichen, was wir wirklich anstreben.
Macht Euch Gedanken darüber !

Grüße und Wh.
Werner

pdficon_large   Jagdgesetzbeschluss der Landtages Baden Württemberg


Umbau Schiessstand

Der Umbau des Schiessstandes in Allmersbach a.W. befindet sich auf der Zielgeraden. In den letzten Monaten wurde viel in Eigenleistung am Innenausbau und Schallschutz gearbeitet.
Helfer sind nie genug und jederzeit willkommen. Wir arbeiten unter der Woche abends und an allen Samstagen.
Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt und für Helfer kostenlos. Ansprechpartner ist Reiner Eblen, immer erreichbar unter 0170-7725341.

12Schiessstand


Hubertusmesse 2014 in Althütte

Mit einem großen Versäumnis muss leben, wer die vom HR Weissacher Tal ausgerichtete Hubertusfeier am 2.11. in Althütte nicht besuchte: In der ev. Kirche hörten die Teilnehmer nicht nur wunderbare Klänge der Hörner der Backnanger und Haldenhofer Bläser, sondern auch eine ganz besondere Predigt, in der sich alle wiederfanden und die an die Schöpfung und den Umgang mit ihr erinnerte.
Pfarrer Erhard Falk, der im schwarzen Talar als „Schwarzkittel“ die Messe eröffnete, erhielt Unterstützung durch seinen im weißen Talar gekommenen Freund und Amtsbruder aus der thüringischen Landeskirche, Pfarrer Christian Schaube, der selbst Waidmann ist. Pfarrer Schaube hielt einen derart hervorragenden Gottesdienst ab, dass KJM Werner Stark in seinen Dankesworten anerkennend feststellte, so treffend bisher keine Predigt bei einer Hubertusmesse gehört zu haben.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA


Nachsuchewesen

Revierförster Franz Dittel aus Spiegelberg, steht leider mit „Atze vom Balathon“ nicht mehr für Nachsuchen zur Verfügung. Er kann mit seinem Schwarzwälder Schweißhund auf viele gemeinsame Jagderlebnisse zurückblicken. Ausdauer, ja Zähigkeit, Finderwille, eine hervorragende Nase und die nötige Härte zeichnen den Rüden aus, der nun im 12. Behang in den wohlverdienten Ruhestand gehen darf.
Franz Dittel steht weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung, er verfügt über die entsprechenden Kontakte um geeignete Nachsucheführer zu vermitteln.

Öffentlichkeitsarbeit

Die bisherige Presseobfrau, Ingrid Wolf, beendet Ihre Tätigkeit zum Monatsende. Für die Unterstützung in den vergangenen neun Jahren bedankt sie sich bei allen ganz herzlich!
KJM Stark konnte spontan Volker Götz und Holger Guggolz für die Aufgabe gewinnen. Den beiden wünschen wir viel Erfolg und auch weiterhin die Unterstützung aller Mitglieder!
Beiträge für den Jäger BW ab November bitte an Volker Götz, Tel. 07191-302855, Fax 07191-9145839 und E-mail: mail(at)kjv-backnang.de
Er wird auch die Homepage übernehmen. Durch die Übergabe sind die Homepage und die E-mail-Adresse mail(at)kjv-backnang.de in den nächsten Tagen evtl. kurzfristig nicht erreichbar. Darauf haben wir leider keinen Einfluß.


Januar 2014:

Der KJM informiert:

Liebe Jagdfreunde und Mitglieder der Kreisjägervereinigung BK e.V. ,

ich wünsche Euch und Euren Familien alles Gute und Gesundheit im neuen Jahr.

Das vergangene Jahr war etwas turbulenter als geplant.
Aus diesem Grunde möchte ich mich für das entgegengebrachte Vertrauen ganz herzlich bedanken, denn auch wir vom Vorstand und Ausschuss benötigen Ihre Zustimmung um eine gute Arbeit abzuliefern zu können.

Hier nun die 4. Ausgabe der KJM – Info in bekannter Form.

Für die Jagd wünsche ich guten Anlauf und viel Waidmannsheil.
Euer Kreisjägermeister Werner Stark

Werner Stark
Kreisjägermeister
KJV Backnang e.V.

Ausgabe 4 – Der KJM informiert als PDF-Datei


4. Ausgabe – der KJM informiert

Radfahren im Wald

Hier hat die Radfahrerlobby versucht die sinnvollen Reglementierungen für Ihre Zwecke zu lockern bzw. aufzuheben. Dies hätte eine weitere Legalisierung zur Störung der Wildruhe und des Jagdbetriebes bedeutet. Die bestehenden Regeln werden ohnehin bereits von vielen Radsportlern ignoriert, in so weit sind wir froh dass die „2-Meter-Regelung“ erhalten bleibt. Lest hierzu eine Stellungnahme des LJV

Anlage 1: Radfahren im Wald.pdf

Haftung des Jagdleiters

Drückjagden stellen im besonderen Masse eine große Verantwortung des Jagdleiters dar. Anbei erhaltet Ihr ein aktuelles Urteil aus dem ersichtlich wird an welche Dinge, an die man eigentlich gar nicht denkt, man denken sollte um keinen Ärger zu bekommen.

Anlage 2: Haftung Jagdleiter wegen fehlender Information an Landwirt.pdf

Einseitige Berichterstattung über Jäger

Stimmungsartige Berichterstattung über uns Jäger scheint immer öfter und massiver Schule zu machen. Anlässlich eines aktuell gefertigten Berichtes „Jäger in der Falle“ ruft der DJV zum Protest an die Redaktion auf. Weiter hat der DJV ein FAQ-Papier erstellt das Euch einige Argumente an die Hand liefert, welche auch in der normalen Diskussion mit Jagdkritikern hilfreich ist.

Anlage 3-1: djv-protest_planet_e.pdf

Anlage 3-2: faq-papier_jagd_und_jager_in_deutschland.pdf

Jagdstatistik Paarhufer

Anbei zur aktuellen Bestandsentwicklung, insbesondere des Schwarzwildes, eine Beurteilung des DJV sowie interessante Grafiken dazu

Anlage 4:     Pressemeldung_Jagdstatistik_Paarhufer.pdf

Anlage 4-1: Grafik Anbauentwicklung Mais und Raps.pdf

Anlage 4-2: Grafik Jagdstatistik 2012 – 2013.pdf

Anlage 4-3: Grafik Streckenentwicklung.pdf

Pressespiegel

Ausnahmen möglich Südwestpresse – Grün und Schwarz gegen Grün-Rot

Jäger sehnen Schnee herbei

Jagd mit Rekordergebnis

Wärme – Vegetation leidet kaum

Wildschweine graben Saat aus

Südwesten – Warten auf den Wolf

Waschbär und Marderhund im Trossinger Wald gesichtet


Fakten zum Einsatz konventioneller und innovativer Jagdbüchsengeschosse

FAKTEN – BEWERTUNGEN – ENTSCHEIDUNGSHILFEN
Fachbroschüre zu Fachtagungen im Februar 2014 in Dortmund, Bern, Salzburg

Die Fachbroschüre können Sie beim Landesjagdverband NRW anfordern:
http://www.rwj-online.de/rwj/aktuelles/verschiedenes/fakten-zum-einsatz-konventioneller-und-innovativer-jagdbuchsengeschosse_6_654.html#page_1