April 2016


Bericht aus der Backnanger Kreiszeitung vom 26. April 2016

„Jagdgesetz muss erheblich nachgebessert werden“

Vorstand der Kreisjägervereinigung mit großer Mehrheit bestätigt – Thomas Kless in Sulzbach zum neuen Schriftführer gewählt

SULZBACH AN DER MURR (pm). Die Jäger der Kreisjägervereinigung Backnang haben bei ihrer Hauptversammlung in der Gemeindehalle Sulzbach ihren Vorstand neu gewählt. Mit herausragender Mehrheit wurden der bisherige Kreisjägermeister Werner Stark, sein Stellvertreter Konrad Dolderer und der Schatzmeister Harald Penning in ihren Ämtern bestätigt. Neu in die Vorstandschaft gewählt wurde Thomas Kless als Schriftführer.

Weiterlesen


Insektenhotel nützt nichts, weil es immer weniger Blumen gibt – Zu frühes Mähen schadet der Natur

Insektenhotels ohne Blumenwiesen sind wie Küchen ohne Kühlschrank

21.04.2016: Wissenserosion in Sachen Natur treibt immer groteskere Blüten

weiterlesen


Jahreshauptversammlung 2015/2016 und Hegeschau der Jägervereinigung Backnang

In der Gemeindehalle in Sulzbach an der Murr fand am Samstag, 16. April 2016, die Jahreshauptversammlung der Jägervereinigung Backnang statt. Kreisjägermeister Werner Stark begrüßte neben den Mitgliedern der KJV die stellvertretende Bürgermeisterin Edelgard Löffler, vom Landratsamt Rems-Murr Forstdirektor Martin Röhrs und vom Landesjagdverband den Geschäftsführer Martin Bürner.

Bei den Grußworten trägt Frau Löffler Gedanken zu Jagd & Natur, dem Klimawandel und der Globalisierung vor.
Herr Röhrs geht kurz auf Neuerungen im JWMG ein (Jagdbeirat, Hegegemeinschaften, Abschusspläne) und trägt Gedanken zur Zukunft der Jagd, sowie deren Ansehen in der Gesellschaft/Medien vor. Im vergangenen Jagdjahr wurden in den Staatsrevieren 25 revierübergreifende Drückjagden durchgeführt. Insgesamt wurden in den Staatsrevieren 414 Stück Schwarzwild und 1.309 Stück
Rehwild erlegt. Herr Röhrs lobt die Zusammenarbeit seiner Behörde mit der Kreisjägervereinigung und bedankt sich ausdrücklich hierfür.
Herr Bürner überbringt die Grüße des Landesjägermeisters Herrn Dr. Friedmann und berichtet, dass nach Ansicht des Landesjagdverbandes beim JWMG Nachbesserungsbedarf bestehe.
Der LJV hat hierzu 6 Kernforderungen an die Politik formuliert, die von ihm erläutert werden.

Der Kreisjägermeister trägt beim Tätigkeitsbericht seine Gedanken zum JWMG und zur Zukunft der Jagd vor und bedankt sich bei allen Mitgliedern, die im vergangenen Jahr die
Kreisjägervereinigung in irgendeiner Weise unterstützt haben. Besonderes Lob verdient die Jagdschule der Kreisjägervereinigung: Insbesondere deren Ausbildungstiefe im Verhältnis zu den gewerblichen Jagdschulen, welche oftmals eine oberflächliche Kurzzeitausbildung anbieten.
Besonderer Dank verdienen die Vertreter des Schützenvereins Allmersbach am Weinberg, Herrn Bernd Fried und Herrn Michael Malcher für das mittlerweile
äußerst gute Verhältnis zueinander, welches nunmehr wieder „auf Augenhöhe“ stattfinde.

Strecke im Jagdjahr 2015/2016:
– Rehwild : 2.641 Stück (+ 20%) (mit Staatsrevieren)
– Schwarzwild: 719 Stück (+ 14%)
– Füchse: 704 Stück ( – 20%)

Jagdschulleiter Konrad Dolderer übergibt den Absolventen des Jungjägerlehrgangs 2014/2015 die Jägerbriefe und erteilt ihnen den Jägerschlag.

Geehrt werden mit der goldenen Treuenadel der Kreisjägervereinigung für 50-jährige Mitgliedschaft Kurt Eisenmann, Harald Hägele und Gotthilf Weller. Mit der
goldenen Treuenadel der Kreisjägervereinigung für 40-jährige Mitgliedschaft Erhard Hedrich, Jürgen Pfingstag und Richard Greiner. Mit der silbernen Treuenadel der Kreisjägervereinigung für 25-jährige Mitgliedschaft Karl Pfitzenmaier jun. Reiner Eblen erhält für seine hervorragenden Verdienste um die Erhaltung und Förderung des Jagdwesens in Baden-Württemberg die Verdienstmedaille in Gold des Landesjagdverbandes Baden-Württemberg.

Hundeobmann Lothar Glass berichtet über die Jagdhundeausbildung und das Nachsuchewesen. Er benennt die Prüfungen und Kurse des vergangenen Jahres, die von der Kreisjägervereinigung abgehalten wurden. Die Kreisjägervereinigung sei bei der Hundeausbildung bestens aufgestellt und schlägt Thorsten Stark als zukünftigen stellvertretenden Hundeobmann vor.

Bläserobmann Werner Arndt berichtet über die Bläsergruppe, die derzeit 22 Mitglieder hat, was einen Zuwachs von 7 Personen bedeutet. Im vergangenen Jahr wurden 47 Übungsabende abgehalten und 36 Auftritte absolviert.

Jugendobfrau Julia Hönig berichtet, dass ihr Programm sehr gut angenommen wird. In manchen Schulen und Kindergärten sei sie mittlerweile
fester jährlicher Bestandteil des Unterrichts und werde regelmäßig gebeten, zu kommen.

Schießobmann Wolfgang Kara berichtet, dass die Schulungen zur Schießstandaufsicht sehr gut angenommen worden sind. Seit vergangenem Herbst wurden 90 Keilernadeln erworben. Beim Silvesterschießen haben 23 Schützen teilgenommen. Gewinner der Ehrenscheibe war Wolfgang Kara. Am Frühjahrsschießen nahmen 23 Personen teil. Gewinner der Ehrenscheibe: Fabian
Beck. Luis Willkomm gewann das Einzel-Preisschießen. Der Hegering 4 – Murrhardt gewann das Mannschafts-Preisschießen und bekam den Wanderpokal überreicht, der von Horst Eblen gespendet wurde.

Der Sachverständige Erol Kordick berichtet von der Überprüfung der neuen Schießanlage durch das DEVA-Institut. Die Anlage sei vorbildlich. Notwendige Änderungen an der Keileranlage sind überschaubar und werden zudem durch einen Zuschuss des Landesjagdverbandes gefördert.

Biotopobmann Heinz Friesch stellt sich vor und berichtet über seine Tätigkeit als Biotopobmann, sowie über seine absolvierten Schulungen.

Presseobmann Volker Götz benennt die Neuerungen bei der Zeitschrift „Der Jäger“ und der rechtzeitigen Einreichung von Mitteilungen, welche veröffentlicht werden sollen.
Aufgrund des nunmehr stark eingeschränkten Veröffentlichungsumfangs im „Jäger“ wird zukünftig der Internetauftritt der Kreisjägervereinigung über sämtliche Belange der Kreisjägervereinigung informieren. Seit kurzem gibt es auch eine „Facebook“-Seite der Kreisjägervereinigung.

Jagdschulleiter Konrad Dolderer berichtet von der Jagdschule, die sich in einem herausragenden Zustand befindet. Derzeit würden 21 Jagdschüler die Ausbildung zum Jungjäger bzw. der
Jungjägerin absolvieren. Er stellt die Ausbilder der Jagdschule vor und bedankt sich bei allen, welche die Jagdschule tatkräftig unterstützen.

Schatzmeister Harald Penning erstattet den Kassenbericht des vergangenen Jahres und stellt die Planung für das kommende Jahr vor.

Erich Beck berichtet über die Prüfung der Vereinskasse, welche ohne Beanstandung verlaufen ist. Er schlägt die Entlastung des Schatzmeisters vor.
Die Entlastung des gesamten Vorstandes erfolgt „en bloc“. Die Vereinsmitglieder entlasten den Vorstand einstimmig.

Geschäftsführer des Landesjagdverbandes Martin Bürner erläutert den anwesenden Mitgliedern die Gründe für die Beitragserhöhung um 14 Euro / Jahr und berichtet ausführlich über die Tätigkeiten des Landesjagdverbandes, den Personalbedarf und die Sachmittel. 4 Euro der Erhöhung fließen in Versicherungsbveiträge. Schatzmeister Harald Penning stellt den Antrag, den Jahresbeitrag der Kreisjägervereinigung um 14,00 Euro zu erhöhen, was von der Versammlung mehrheitlich angenommen wird. (101 ja/3 nein/4 Enthaltungen)


Hegeschau

am Sonntag, den 17. April 2016 findet von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Gemeindehalle Sulzbach/Murr die diesjährige Hegeschau statt.
Dazu laden wir alle interessierten Jagdfreunde, sowie die Mitglieder der KJV recht herzlich ein.

Es können die ausgestellten Trophäen des vergangenen Jagdjahres besichtigt und Informationen über die Aktivitäten der Jäger und das Jagdwesen eingeholt werden.
Im Außenbereich der Halle wird um 13:30 Uhr das Jagdhundewesen vorgestellt. Gezeigt werden die gängigen Hunderassen vom Welpen bis zu fertig ausgebildeten Jagdgebrauchshunden.
Das „Lernort Natur Mobil“ steht für Kinder von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr und von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr bereit.

Für die musikalische Umrahmung sorgen die Jagdhornbläser der KJV-Backnang.

Ab 11:30 Uhr servieren wir Ihnen Spezialitäten wie z.B. Wildschweinbraten mit Knödel oder Schnitzel mit Spätzle und Salat.
Ab 14:00 Uhr gibt es Kaffee und hausgemachte Kuchen.

Die Hegeschau wird vom Hegering III Sulzbach/Murr ausgerichtet.
Die Bewirtung erfolgt durch die Heimatfreunde Bartenbach-Schleißweiler e.V.


Hauptversammlung

KJV-Hauptversammlung am Samstag, 16. April 2016 um 18:00 Uhr in der Festhalle in Sulzbach/Murr.
Tagesordnung:
1) Begrüßung durch Bläsergruppe und KJM
2) Totenehrung
3) Grußworte
– Stv. Bürgermeisterin Frau Löffler
– Herr Forstdirektor Röhrs
– Geschäftsführer LJV Herr Bürner
– Bezirksjägermeister Herr Sokolowski
4) Bericht KJM 2015/2016
5) Verleihung Jägerbriefe mit Jägerschlag
6) Ehrungen Jubilare
7) Tätigkeitsberichte Obleute
8) Kassenbericht Schatzmeister
9) Entlastung Vorstand und Schatzmeister
10) Beitragserhöhung des LJV um 14,00 Euro/Jahr
11) Behandlung von Anträgen (Modusänderungen Frühjahr- und Herbstschießen, zusätzliche Funktionsträger)
12) Wahlen: Vorstandschaft, Kassenprüfer, Obleute und Funktionsträger
13) Verschiedenes

Anträge waren bis zum 2. April 2016 beim KJM Werner Stark,
Im Vogelsang 10, 71577 Grosserlach schriftlich einzureichen.


Schießwesen

Am Samstag, 16. April 2016 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr kann im Schießsportzentrum Allmersbach am Weinberg auf 100 Meter Kugel, Keiler, Hase und Tontauben geschossen werden. Aufsicht hat der HR Backnang (3 Personen).


Schießwesen

Am Mittwoch, 13. April 2016 von 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr kann im Schießsportzentrum Allmersbach am Weinberg auf 100 Meter Kugel, laufender Keiler und Kipphase geschossen werden. Aufsicht hat die Fa. Retter.


Hegering Backnang

Stammtisch am Mittwoch, 13. April um 20:00 Uhr im Schützenhaus in Allmersbach a.W.


LJV als Fallenprüfstelle beauftragt

Mit öffentlich-rechtlichem Vertrag vom 01.03.2016 wurde der Landesjagdverband vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz mit der Aufgabe der Prüfung und Registrierung von Fallen gemäß § 64 Abs.2 und 3 JWMG als Fallenprüfstelle beauftragt. Die Prüfstelle übernimmt alle Aufgaben nach § 8 Abs.4, 5 und 8 DVO JWMG.
Die Ausübung der Fangjagd ist in § 32 JWMG geregelt Der Vertrag hat zunächst eine Laufzeit bis 31.03.2019.
Bereits bei den unteren Jagdbehörden vorhandene Daten registrierter Fallen werden der Fallenprüfstelle übermittelt. Eine Neuanmeldung ist für diesen Fall deshalb nicht erforderlich.
Fallen dürfen nur eingesetzt werden, wenn sie registriert und gekennzeichnet sind. Zusätzlich sind Totfangfallen, die generell nur noch mit Erlaubnis der unteren Jagdbehörde eingesetzt werden dürfen, vor Ihrem erstmaligen Einsatz auf eigene Kosten von der Fallenprüfstelle auf ihre Funktionsfähigkeit und Sicherheit zu prüfen.
Bisher nicht registrierte oder neu erworbene Fallen sind künftig beim LJV als Fallenprüfstelle mit Anmeldeformular anzumelden. Das Anmeldeformular finden Sie hier.
Erläuterungen zu den Grundlagen der Fangjagd gibt es hier und entsprechende Abbildungen zugelassener Fallentypen für Lebendfangfallen sind hier und für Totfangfallen hier.
Sämtliche Dokumente gibt es auch im Downloadbereich.


KJV / LJV

Am Samstag, 9. April ab 9:30 Uhr Landesjägertag in Denzlingen.
Tagesordnung:
09:30 Uhr Begrüßung LJM Dr. Jörg Friedmann Grußworte von Politikern und Verbänden
10:30 Uhr Ansprache Ministerialdirektor Wolfgang Reimer, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
11:00 Uhr Jagdpolitische Ausführungen: LJM Dr. Jörg Friedmann
11.30 Uhr Schwarzwaldpelz: Artenschutz für´s Auerwild durch Balgnutzung (mit Modenschau)
12.00 Uhr Zukunft der jagdlichen und wildbiologischen Forschung in Baden-Württemberg Dr. Janosch Arnold, Leiter der Wildforschungsstelle des Landes Baden-Württemberg

12:30 bis 13:30 Uhr Mittagessen

Hauptversammlung Beginn 13.30 Uhr

Es werden noch Delegierte gesucht! Bitte bei KJM Werner Stark melden.


Hegering Murrhardt

Am Samstag, 9. April von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr Besuch des Schiesskinos Wallenhausen und von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr Besuch der 300-Meter-Bahn im MSZU in Ulm.


Hegering Sulzbach

Stammtisch am Donnerstag, 7. April um 20:00 Uhr im Gasthof „Zur Eisenbahn“ in Sulzbach/Murr.


Hegering Murrhardt

Stammtisch am Dienstag, 5. April um 19:30 Uhr im Gasthof „Stern“ in Hinterwestermurr.


Schießwesen

Am Samstag, 2. April 2016 findet von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr das Frühjahrsschießen im Schießsportzentrum Allmersbach am Weinberg statt.
Die besten Schützen werden bei der Hauptversammlung am 16. April prämiert.


Wir begrüßen

Steffen Greiner aus Spiegelberg.


Wir gratulieren

zum 77. Geburtstag unserem Ehren-KJM Walter Schmitt, zum 76. Geburtstag Siegfried Häfele aus Murrhardt, zum 65. Geburtstag Doris Austen aus Backnang und zum 60. Geburtstag Peter Braun aus Allmersbach im Tal