Juni 2018

Weitere Staupe-Fälle im Weissacher Tal und Althütte

Bei mehreren im April und Mai in der Gemeinde Weissach im Tal zwischen den Ortsteilen Oberweissach und Bruch, sowie bei der Nonnenmühle in der Gemeinde Althütte verendet aufgefundenen Tieren wurde die Staupe veterinäramtlich festgestellt bzw. besteht der dringende Verdacht. Desweiteren wurden auf dem Gebiet der Gemeinden Rudersberg und Berglen bei mehreren verendet aufgefundenen Tieren in der letzten Zeit die Staupe veterinäramtlich festgestellt

Die Staupe ist eine hoch ansteckende Virusinfektion der Hunde. Sie wird hervorgerufen durch das Canine Distemper Virus (CDV), ein Paramyxovirus. Empfänglich sind Caniden (Hund, Fuchs, Wolf) und marderartige Tiere (Nerz, Frettchen, Dachs), sowie der Waschbär.

Eine Gefahr besteht für Haushunde und ganz besonders für Jagdhunde bei Kontakt zu Füchsen. Daher rät das CVUA Stuttgart jedem Besitzer seinen Hund ausreichend grundimmunisieren zu lassen und die Wiederholungsimpfungen nicht zu versäumen.

Weitere Infos vom CVUA Stuttgart gibt es hier durch Anklicken.


Lernort Natur

Am Freitag, den 29. Juni 2018 trafen sich 9 Erzieherinnen mit Julia Hönig im Burgstaller Revier um einen lehrreichen Nachmittag im Wald zu verbringen. Von der Jagdhütte aus ging es los Richtung Wüstenbach, wo es zuerst um die heimischen Wasservögel ging. Weiter führte der Weg dann zur „alten Kirrung“. Unterwegs wurden die aufmerksamen Augen der Erzieherinnen auf die Probe gestellt. Es hatten sich nämlich mehrere kleine Waldbewohner rechts und links vom Weg gut versteckt. An der alten Kirrung trafen sie dann, klar, auf das Wildschwein, das auch ausführlich besprochen wurde. Auf dem Weg weiter zu den Freiflächen wurden verschiedene Pirschzeichen gefunden und genau erklärt.
Die letzte Station an einer Kanzel war das Rehwild. Natürlich gab es drüber auch noch vieles zu erfragen, erklären und zu zeigen.
Danach war es zeitlich nicht mehr möglich die restlichen Stationen anzulaufen denn am Jagdhäusle warteten schon die leckeren Wildwürste. Aber alle waren sich einig: der Rest wird in einem weiteren Ausflug nachgeholt.
In gemütlicher Runde wurden noch bis zum Abend viele nette Gespräche über die Jägerei geführt.


Schiesswesen

Am Samstag, 23. Juni 2018 kann von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Schießsportzentrum Allmersbach am Weinberg auf 100 m Kugel, lfd. Keiler, Kipphase und Tontauben geschossen werden. Aufsicht haben 3 Personen vom Hegering Weissacher Tal.


Lernort Natur

Für einen interessanten Waldgang trafen sich am 19. Juni 2018 die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse aus der Mörikeschule Backnang und ihre Lehrerinnen mit Julia Hönig auf dem Spielplatz am Schüttberg in Waldrems.
Gemeinsam ging es dann immer mehr in den dichten Wald wobei unterwegs verschiedene Wildtiere anzutreffen waren. Manche versteckten sich so gut, dass sie nur durch näheres Hinsehen und Suchen entdeckt werden konnten. Aber am Ende waren die meisten sehr gute Beobachter und konnten sogar einen Hasen entdecken der sich vor uns unerkannt davonschleichen wollte.


Hegering Weissacher Tal

Am Montag, 18. Juni 2018 von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr veranstaltet der Hegering Weissacher Tal für seine Mitglieder ein Kurzwaffentraining im Schießsportzentrum Allmersbach am Weinberg. Bitte neben dem Gehörschutz auch ein passendes Holster mitbringen.


Hegering Backnang

Stammtisch am Mittwoch, 13. Juni 2018 um 20:00 Uhr im Schießsportzentrum Allmersbach am Weinberg.


Schiesswesen

Am Mittwoch, 13. Juni 2018 kann von 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr im Schießsportzentrum Allmersbach am Weinberg auf 100 m Kugel, lfd. Keiler und Kipphase geschossen werden. Aufsicht haben 2 Personen vom Hegering Sulzbach.


Hegering Weissacher Tal

Am Montag, 11. Juni 2018 ab 18:00 Uhr veranstaltet der Hegering Weissacher Tal für seine Mitglieder im Schießsportzentrum Allmersbach am Weinberg ein Keilernadelschiessen. Anschließend wollen wir gemeinsam Grillen. Bitte Anmeldung bei Hegeringleiter Dr. Michael Blaich unter blaich.maile(at)t-online.de.


Hundewesen

Am 10. Juni 2018 fand bei Sulzbach eine Fährtenschuhprüfung des Deutschen Bracken-Clubs statt. Die Fährten wurden mit Schwarzwildschalen getreten und standen über Nacht. Angetreten waren eine Deutsche Bracke, sowie 2 Steirische Rauhaarbracken. Für die Gespanne galt es zunächst den Anschuss in einem 30x30m großen Bereich selbstständig zu suchen. Für die feinnasigen Hunde war das kein Problem. Über den Anschuss hinaus waren die Fährten nahezu schweißfrei. Das machte die Suche in dem wildreichen Revier schon anspruchsvoller. Für die Hundeführer galt es zudem auch die topographischen Herausforderungen zu meistern. Die Hunde hatten dagegen mehr mit den vielen Verleitungen zu kämpfen und die Fährtenlänge von über 600 m kann da gefühlt schon ganz schön lang werden. Da es sich um brackentypisch voll bejagte Hunde handelte, ging es nicht ohne Abruf ab, sprich derjenige Hund, der die Fährte verlassen hatte, musste neu angesetzt werden. Trotz aller Widrigkeiten kamen alle 3 Hunde zum Stück und die Führer durften sich über einen Erlegerbruch freuen. Der DBC bedankt sich beim Revierinhaber für die Bereitstellung seines Reviers und die tolle Unterstützung.


Schiesswesen

Am Samstag, 9. Juni 2018 kann von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Schießsportzentrum Allmersbach am Weinberg auf 100 m Kugel, lfd. Keiler und Kipphase geschossen werden. Aufsicht haben 3 Personen vom Hegering Murrhardt.


Hegering Murrhardt

Stammtisch am Dienstag, 5. Juni 2018 um 19:00 Uhr im Gasthaus Waldeck in Siebenknie.


Brauchtumsstammtisch

Stammtisch am Montag, 4. Juni 2018 von 19:30 Uhr bis 22:30 Uhr im Schießsportzentrum Allmersbach a.W. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!