Aktuelles

Herzlich willkommen
bei der Kreisjägervereinigung Backnang e.V.




Hegering Sulzbach

Hegeringabend entfällt

Der für den 7. Dezember 2021 geplante Hegeringabend im Saal vom Gasthof zur Eisenbahn mit Jagdhornbläsern und einem Vortrag über die Jagd in den Karpaten ist auf Grund der pandemischen Lage abgesagt.
Wir bitten um Verständnis.


Hundewesen

Im Jahr 2022 beginnen neue Hundekurse. Einzelheiten können Sie hier durch Anklicken entnehmen.
Anmeldungen sind ab sofort möglich.


Update zur Corona-VO

Stand: 17.11.2021

Corona-Alarmstufe: Es gelten ab sofort verschärfte Regeln!

Ab sofort gilt in Baden-Württemberg die Corona-Alarmstufe, was Auswirkungen auf den jagdlichen Betrieb hat:

Drückjagden

Bei Drückjagden gilt ab sofort die „2G-Regel“:
Sowohl im Freien, als auch in Innenräumen dürfen Geimpfte oder Genesene teilnehmen, jedoch keine Teilnahme von nicht Immunisierten. Damit können nicht immunisierte Personen ab sofort bei Drückjagden weder als Treiber, noch als Schützen teilnehmen!.
Wenn im Freien der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, besteht für alle Maskenpflicht (z.B. bei Nachsuchen oder Bergen von Wild).
Für die Jagdorganisation empfiehlt der LJV:
– dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schriftlich oder per Mail zu der Jagd anmelden unter Angabe von Name, Anschrift, Telefon-oder Mobilnummer,
– die Registrierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Jagdscheinkontrolle, …) wenn möglich im Freien durchzuführen (z.B. Partyzelt).

Mittagsimbiss und Schüsseltreiben in einer Gaststätte:

Wenn der Imbiss in einer Jagdhütte o.ä. stattfindet, gelten die jeweiligen Regelungen für die Basis-, Warn- und Alarmstufe. Der Veranstalter ist zur Kontrolle verpflichtet.
Die jeweiligen Regelungen für die drei Stufen gelten auch beim Schüsseltreiben. Die Kontrolle erfolgt durch die Gaststätte, die auch zur Registrierung der Gäste verpflichtet ist.
Das bedeutet aktuell, dass nicht immunisierte Personen ab sofort nicht mehr teilnehmen können!.

Schießstätten, jagdliches Schießen, Schießausbildung

Der Betrieb von Schießstätten ist für den Publikumsverkehr zulässig. Für nicht immunisierte Personen ist der Zugang
in der Alarmstufe ab sofort nicht mehr gestattet.
Wir bitten um Beachtung! Diese Regelungen werden wir konsequent kontrollieren!


Jagdhornbläser

Die Jagdhornbläsergruppe freut sich über Verstärkung!
Interessierte dürfen sich gerne beim
Bläserobmann Wolfgang Heinel unter 0177-2477216 bzw. w.heinel(at)t-online.de melden oder einfach zu einem der Übungsabende vorbeikommen.

Bis auf Weiteres üben die Jagdhornbläser freitags
in Backnang in der Fabrikstrasse 76 E in den Räumlichkeiten der
Fa. SYTEQ GmbH natürlich unter Einhaltung aller Regeln der aktuellen Corona-VO.

Nächster Übungsabend ist am
Freitag, 3. Dezember 2021 um 19:00 Uhr.


Hundewesen

Ehrung für Hundeobmann Lothar Glass

Unser Hundeobmann Lothar Glass hat vom Landesjagdverband das Verdienstabzeichen für das Jagdgebrauchshundewesen verliehen bekommen.
Wir gratulieren!


Corona-VO

Es gibt eine neue, ab 16.09.2021 gültige Corona-Verordnung. Die Regelungen und Ihre Auswirkungen auf jagdliche Belange können hier durch Anklicken eingesehen werden.


Rehkitzrettung

Interessenten für Drohnen-Teams gesucht!

Rehkitz © Flugmodus e.V.

Der Verein Flugmodus e. V. (Homepage: flug-modus.de) hatte am
1. August 2021 beim „Stammtisch im Grünen“ des Hegeringes Sulzbach seinen Einsatz von Wärmebild-Drohnen zur Rehkitzrettung aufgezeigt. In 2021 wurden an 18 Flugtagen durch den Einsatz von 3 Drohnen-Teams 143 Rehkitze gesichert und so vor dem Mähtod bewahrt.
In Kooperation mit „Flugmodus“ wollen wir, im Jagdjahr 2022 beginnend, die Rehkitzrettung auf unser Gebiet ausweiten. Dazu haben wir uns bereits 2 Drohnen mit Wärmebildkamera zugelegt. Hierbei kam uns die finanzielle Förderung durch das Landwirtschaftministerium zugute.
Nur speziell geschulte Drohnen-Teams gewährleisten eine erfolgreiche Rehkitzrettung. Ein Team besteht aus dem Drohnenpiloten mit einem Beobachter am externen Bildschirm und 2 Helfern, die mittels Sprechfunk zum Rehkitz geleitet werden, um es aus dem zu mähenden Feld zu sichern.
Bei „Flugmodus“ integriert ist auch Reinhard Grab. Er wird bei uns die erforderlichen Schulungen durchführen, und ist Ansprechpartner für alle, die sich dazu berufen fühlen, ehrenamtlich hier mitzuwirken.
Interessenten mögen sich bitte bei ihm melden. Ein Jagdschein ist nicht erforderlich und somit auch für Familienangehörige interessant.
E-Mail: r.grab(at)kjv-backnang.de
Tel.: 07195-9070199


ASP-Früherkennung, Probennahme

16. Juli 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

inzwischen sind über 1500 positive Fälle von ASP beim Wildschwein aus Ostdeutschland gemeldet worden, ein Ende ist nicht in Sicht.

Für die erfolgreiche Tilgung eines punktuellen Eintrags der ASP in unseren Landkreis ist die Früherkennung von größter Bedeutung. Nur wenn ein Eintrag schnell erkannt wird, können die Maßnahmen zur Eindämmung der Seuche greifen.

Bisher sind im Rems-Murr-Kreis nur ca. 30 ASP-Proben von Wildschweinen in diesem Jahr aus der Jägerschaft eingegangen, deutlich weniger Proben als in den Vorjahren. Die Anforderung beläuft sich auf 66 Proben im Jahr, wir halten eine deutlich höhere Probenzahl für angebracht und erforderlich. Es wäre wünschenswert, wenn wir, als wildschweinedichter Landkreis, noch über 100 Proben von Wildschweinen in 2021 entnehmen könnten und bauen hier auf Ihre Unterstützung.

Zudem weisen wir nochmals darauf hin, dass neben der routinemäßigen Beprobung aus der Gesamtstrecke vermehrt auf die sogenannten Indikatortiere zu achten ist, und diese zu beproben sind. Zu diesen Indikatortieren gehören verhaltensauffällige Tiere, Unfallwild und Fallwild (Kadaverfunde). Bitte melden Sie Kadaverfunde auch direkt beim Veterinäramt.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung in dieser für die Allgemeinheit wichtigen Angelegenheit der Vorsorge der ASP und stehen Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Dr. Sonja Ruffer

Tierärztin
Veterinäramt und Lebensmittelüberwachung
Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Erbstetter Str. 58
71522 Backnang
Telefon: 07191 895-4613
Telefax: 07191 895-4073
E-Mail: s.ruffer@rems-murr-kreis.de
Internet: www.rems-murr-kreis.de


Merkblatt zur Frage der Hundesteuer-Befreiung für brauchbare Jagdhunde

Hier geht es durch Anklicken zu einem Merkblatt zur Hundesteuer-Befreiung unseres Hundeobmanns Lothar Glass.


Abgabe von Trichinenproben

Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation und der daraus folgenden Schließung des Landratsamtes vom 16. Dezember 2020 bis voraussichtlich 10. Januar 2021 für den Publikumsverkehr können Trichinenproben nur noch am Eingang des Kreismedienzentrums in Backnang (links um die Ecke direkt an der Erbstetter Straße) abgegeben werden. Die Annahmezeiten für Proben, welche noch am Abgabetag untersucht werden sollen, bleiben wie üblich:
Mo: 8:30 – 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Mi: 8:30 – 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Grundsätzlich können Proben zu den regulären Servicezeiten abgegeben werden. Die Untersuchung erfolgt dann am darauffolgenden Montag bzw. Mittwoch.

Wenn Sie Proben abgeben möchten, rufen Sie bitte unter folgender Telefonnummer an:

07191-895 4062

Bitte legen Sie anschließend die Proben und den Wildursprungsschein in die blaue Kiste und warten Sie, bis ein/e Mitarbeiter/in vom Veterinäramt und Lebensmittelüberwachung diese entgegennimmt und den entsprechenden Wildursprungsschein ausfüllt.

Dr. Philipp Benz
Amtstierarzt
Veterinäramt und Lebensmittelüberwachung Landratsamt Rems-Murr-Kreis Erbstetter Str. 58
71522 Backnang
Telefon: 07191 895-4062
Telefax: 07191 895-4073
E-Mail: p.benz@rems-murr-kreis.de


Hinweise und Empfehlungen des LJV – Kommunikation ASP

Hier kann man durch Anklicken eine aktuelle Empfehlung des Landesjagdverbands zur ASP nach dem ersten Ausbruch der Seuche in Brandenburg nachlesen.


Wildsammelstellen im Rems-Murr-Kreis

Hier kann man durch Anklicken die Adressen, Telefonnummern und Öffnungszeiten sämtlicher aktueller Wildsammelstellen im Rems-Murr-Kreis aufrufen.


Wir begrüßen

Tanja Kristina und René Bordt aus Murrhardt, Petra und Rüdiger Breh aus Marbach am Neckar, Mirko Betz aus Weissach im Tal und Julia Sträb aus Murrhardt.


Wir gratulieren

zum 91. Geburtstag Kurt Scharpf aus Aspach, zum 84. Geburtstag Gotthilf Weller aus Backnang, zum 70. Geburtstag Andreas Hofmann aus Murrhardt, zum 65. Geburtstag Fritz Bogner aus Sulzbach, zum 60. Geburtstag Dieter Eblen aus Backnang und Jürgen Maier aus Leutenbach.


Wir trauern

um Matthias Lehnert aus Oppenweiler.


Die Arbeit der KJV Backnang e.V. erfolgt mit freundlicher Unterstützung der Badischen Staatsbrauerei Rothaus AG

Rothaus-logo