Nachsucheführer der KJV

Anerkannte Nachsucheführer der KJV Backnang

Marco Astfalk aus Welzheim;
Schwarzwälder Schweisshund.
Tel.: 0172 – 63 66 811

Christoph Knödler aus Althütte;
Bayerischer Gebirgsschweißhund.
Tel.: 0159 – 016 225 64 oder 07183 – 933 86 52

Vincenzo De Pilla aus Bietigheim-Bissingen;
Alpenländische Dachsbracke.
Tel.: 0163 – 557 05 94

Andreas Reber aus Murrhardt;
Kopov-Bracke;
Tel.: 0162 – 926 81 20 oder 07192 – 59 87

Peter Schiele aus Steinheim/Murr;
Bayerischer Gebirgsschweißhund.
Tel.: 0162 – 210 15 44

Thorsten Stark aus Großerlach;
Brandlbracke.
Tel.: 0176 – 193 29 752 oder 07903 – 992 97 47

Die Kreisvereine und Jägervereinigungen im Bereich des Landesjagdverbandes Baden-Württemberg (LJV) und die Landesforstverwaltung haben eine gemeinsame Nachsuchenvereinbarung erarbeitet. Darin werden

  • Revierübergreifende Nachsuchen auf krankes Wild festgelegt
  • die Voraussetzungen für ein Nachsuchengespann bestimmt
  • Bedingungen für die Versicherung der Gespanne geregelt

Ziel ist, dass flächendeckend qualifizierte Nachsuchengespanne zur Verfügung stehen und deren Einsatz in einem rechtlich geregelten Rahmen erfolgen kann.
Damit wurden Rahmenbedingungen geschaffen, die es den hochmotivierten Spezialisten ermöglichen, sich ganz auf die Nachsuche zu konzentrieren und die den Jägern ohne spezialisierten Jagdhund einen vertrauenswürdigen Partner zur Seite stellen.

Die vorstehenden Nachsuchengespanne sind über unsere KJV beim LJV anerkannt. Sie werden über die KJV mit GPS-Ortungsgeräten ausgestattet. Die Hundeführer arbeiten ehrenamtlich und erhalten keine Vergütung von LJV oder KJV.